Stille kann sehr laut sein…

Die Nacht mal wieder in meiner Wohnung verbracht. Bin extra sehr spät nach Hause gefahren, um nicht all zu viel Zeit dort verbringen zu müssen…

Ich komm einfach nicht klar. Sobald ich die Eingangstür von meiner Wohnung sehe, kommt ein ungutes Gefühl in mir hoch. Ein Gefühl, dass man hier nicht willkommen ist.

image

Mit gewaltigen Werkzeug musste die Tür damals am 05.01.15 aufgebrochen werden. Ich lag im Sterben… In aller letzter Sekunde hatte damals meine Schwester die Polizei und Feuerwehr benachrichtigt. Eine halbe Stunde später, und ich könnte euch jetzt nicht diese Zeilen schreiben.

Zum Glück kann ich mich an diese Zeit nicht erinnern. Und dennoch… Sobald ich die Wohnung betrete, überkommt mich ein Gefühl der Angst. In der Wohnung ist es still… Und trotzdem habe ich laute Stimmen im Kopf. In mir kommt der Fluchtinstinkt hoch. Ich will weg von hier. Aber ich muss hier verharren. Natürlich könnte ich auch zurück in die Klinik fahren. Doch muss ich mich dieser Herausforderung stellen. Denn nicht mehr lang, und ich werde entlassen.

In der Klinik habe ich ein paar Nummern von betreuten Wohnen und ein paar WG’s bekommen. Zumindest stehe ich dort schon mal auf der Warteliste.

Ich weiß nicht, ob ihr verstehen könnt, was in meinem Kopf so los ist. Und warum ich solche Panik habe, mich in meiner Wohnung aufzuhalten… Schließlich hat von euch (wahrscheinlich) keinen Suizid Versuch in der eigenen Wohnung vollzogen. Selbst ich kann es nicht wirklich nachvollziehen. Denn diese Stimmen in meinem Kopf gibt es ja nicht wirklich. Ich bin zwar krank, aber bei weitem nicht bescheuert…

Ich will und kann zur Zeit nicht alleine sein. Schon verrückt… Ich, der Einzelgänger schlecht hin. Kann nicht alleine sein. Eigentlich ein Widerspruch an sich…

Vielleicht suche ich deshalb nach „der Einen“… Mit der ich mein restliches Leben verbringen darf. Denn ich hab hab es Leid… Allein zu sein. Wenn ich allein bin, sind meine Stimmen im Kopf sehr laut. Lauter als ich sie vertragen kann…

image

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

2 responses to “Stille kann sehr laut sein…

  • krieginmeinemkopf

    Ein sehr treffender Titel für einen traurigen Text. Ich kann verstehen, dass du es dort schwer aushalten kannst, und ich hoffe, dass du bald etwas findest, was sich besser anfühlt, sei es nun ein Ort oder eine Person

  • sobercrystal

    Ja, ich habe sowas noch nicht hinter mir, aber irgendwie kann ich das Gefühl in diese Wohnung zu kommen, irgendwie nachvollziehen. Alles „erinnert“ dich daran und ich meine alleine die Türe zu sehen… da bekommt man als Unbeteiligter ja schon Gänsehaut… Für diese Angst musst du dich nicht entschuldigen.
    Hoffentlich findest du was schönes, freundliches. = )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Über das Leben & Lieben

Alles, was zum Leben & Lieben in meinem Kopf herumschwirrt...

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Mein Leben: Kreativität Depression Gedanken Declutter 40+

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

%d Bloggern gefällt das: