Von innen zerfressen…

Wochenende steht an. Heute muss/darf ich daheim schlafen. Bin spät los gefahren… Um es so lang wie möglich hinaus zu zögern.

Seit Tagen drehen sich meine Gedanken um die Entlassung. Sie rückt immer näher. So langsam heißt es auch für mich Abschied nehmen.

Mir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit Schmerzen in der Brust habe. Weiß nicht woran es liegt… Wahrscheinlich von der Kotzerei. Meine Speiseröhre meldet sich, in dem ich oft Sodbrennen habe…
Vielleicht löse ich mich so langsam von innen auf?

Meine Gedanken lassen mich nicht schlafen…  Immer wieder schlechtes Kopfkino. So viele Probleme. Gedanken, die mich erneut zweifeln lassen. Gedanken, wie ich erneut im Leben scheitere…

image

Als würde ich unbedingt scheitern wollen. Als ob ich nicht leben darf. Als ob ich mich selbst am glücklich sein hindern wolle…

image

Ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut. Mein Geist möchte flüchten. Möchte die „sterbliche“ Hülle abstreifen und endlich frei sein… Da dies aber nicht möglich ist, sabotiere ich mich selbst. Zerstöre mich nach und nach. Irgendwann… Irgendwann habe ich es vollbracht.
Glücklich sein, oder mich komplett zu zerstören.

Irgendwann werden wir darüber lachen. Ist nur die Frage, auf einer Jacht oder in einer Zwangsjacke….

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Leben Gedanken Minimalismus 40+

Meine Welt in schwarz, weiß, (bunt?)

Meine Welt, Borderline, zurück ins Leben, verlorenes Herz, Internetliebe! Wer bin Ich? Wo gehöre ich hin?

%d Bloggern gefällt das: