Kopfkino kann tödlich sein…

Seit guten drei Stunden bin ich daheim. Ich ärgere mich. Als ich in der Klinik los bin, hab ich die Hälfte vergessen…
Keine Medikamente mitgenommen.
Kein Fresubin (Flüssignahrung) eingepackt.
Schlechte Laune macht sich breit…

Wie soll ich schlafen, ohne Medikamente? Habe nicht genügend Lebensmittel, um eine Zwischenmahlzeit einzubauen. Mein Kaffee daheim ist alle… Oh man.

In der Klinik habe ich kurz vor dem gehen erfahren, dass ich morgen wieder in ein neues Zimmer wechseln muss. Wieder in ein Zweibettzimmer. Innerhalb von einer Woche zwei mal umziehen. Stress pur. Naja… Vielleicht komm ich dann die letzten Tage zum schlafen.

Daheim angekommen, habe ich ein bisschen meine Wohnung sauber gemacht. Nicht viel… Bisschen Staub gewischt… Gekehrt… Übermorgen mach ich dann weiter… Meine Hoffnung, dass es dann wieder ein wenig wohnlich wird.
Außerdem habe ich während der Putzorgie keine negativen Gedanken.

Heißt es nur noch die Nacht irgendwie über die Runden zu bekommen. Ohne Medis… Hm… Wird schwer. Hab schon überlegt, die Nacht durch zu machen. Allerdings ist dann viel Zeit für Kopfkino.

image

Wenn’s gar nicht mehr geht, dann fahr ich zurück. Zurück in die sichere Umgebung… Dort kann ich wenigstens meine negativen Gedanken im Zaum halten. Dort kann ich ihnen einen Riegel vorschieben.
Warum kann ich das daheim nicht??

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

9 responses to “Kopfkino kann tödlich sein…

  • blackforestsshade

    Daheim ist eben so eine Sache. In einer Klinik lernst du, mit allem umzugehen, aber daheim kommen dann so viele Sachen auf einen zu, die man nicht berechnet hatte. Und genau diese setzen uns dann zu.
    In der Klinik hat man eben diesen geschützten Rahmen, man ist ein wenig von der Umwelt „abgeschirmt“.

    Also so war es zumindest bei mir…

    Hoffe, dass du den Abend überstehst.
    Liebe Grüße,
    BlackForest

    • donking1977

      Dieser geschützte Rahmen ist für mich sehr wichtig. Und aus diesem Grund kümmere ich mich um einen Aufenthalt in einem betreuten Wohnen.

      • blackforestsshade

        Das kann ich auch vollkommen verstehen. Ich mache mittlerweile eine Ausbildung im geschützten Rahmen.
        Und das kann einen tatsächlich weiterbringen.
        Deswegen drücke ich dir die Daumen, dass du es schaffen wirst. Egal, was du dir vornimmst, Hauptsache ist, dass du am Ende vollkommen zufrieden mit dir bist 😉

  • engelhabenhunger

    Zur Not kannst du zurück fahren und dafür reißt dir niemand den kopf ab. Lerne aus diesem mal und schreib dir ne Checkliste fürs nächste mal, damit du vielleicht nicht so viele wichtige Sachen vergisst.
    Fehler sind da um gemacht zu werden.

  • annieloveslilies

    du kannst doch wenigstens zurückfahren um die Sachen zu holen und den Abend daheim ordentlich zu starten. warum durch etwas quälen, das doch lösbar ist?

    • donking1977

      Könnte ich… Aber naja… Ich hab leider nicht das nötige „Kleingeld“ um hin und her zu fahren. Für Donnerstag mach ich mir ne Liste.

      • annieloveslilies

        die Fahrtkosten während Klinikaufenthalt bekommst du von der Krankenkasse doch erstattet. es geht hier einfach um ein abwägen ob es dir gut gehen könnte oder nicht…

      • donking1977

        Richtig… Ich bekomme sie erstattet. Aber dazu müsste ich sie vorlegen. Und das kann ich momentan nicht. Da ich absolut pleite bin… Tja… Kann ich nicht ändern…

  • Jlaena

    Das mit der Checkliste ist eine gute Idee! 👍🏻

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Über das Leben & Lieben

Alles, was zum Leben & Lieben in meinem Kopf herumschwirrt...

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Mein Leben: Kreativität Depression Gedanken Declutter 40+

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

%d Bloggern gefällt das: