Könnten meine Augen Fotos machen…

Ich habe mich die letzten Tage oft draußen blicken lassen. Entgegen all meinen Ängsten hab ich mich getraut vor die Tür zu gehen… 

Musik in die Ohren und ab aufs Rad. Ich fuhr von mir aus in den Stadtwald. Als gerade aus… Ich besuchte zwei Weiher, die nicht weit von mir weg sind. Es kamen Kindheitserinnerungen hoch. Mit meiner damaligen Klasse fuhren wir schon mit dem Rad hier entlang… Es war wie eine Reise in die Vergangenheit. 

Es war bisher die längste Fahrt mit dem Rad… Fast zwei Stunden war ich unterwegs. Zugegeben, ich hab mir bewusst eine Gegend ausgesucht, die nicht mit Menschen übersät ist. Das schaffe ich zur Zeit nicht. 

Ich entdecke die Welt gerade für mich neu. Dazu gehört es auch mal alleine um die Häuser zu ziehen. Natürlich würde ich gerne mit Freunden die Welt erkunden. Naja… Eins nach dem anderen. Irgendwann kommt auch meine Zeit. 
Da das Wetter im Moment zum draußen sein einlädt, war ich heute am Main spazieren. Ein Kontrast zu gestern… Abwechslung muss auch mal sein. Zudem muss ich mich meinen Dämonen stellen. 
Ich wünschte ich könnte mit meinen Augen Bilder machen. Dann könnte ich euch zeigen, wie ich diese Welt sehe… Mit all ihren Farben, Formen und Gestalten. Wenn ich es schaffe, mich mal nicht zu sehr mit meinem alten Film zu beschäftigen, beobachte ich die Welt auf eine ganz besondere Art und Weise. Sie ist in solchen Momenten nicht schwarz oder grau… Ja, manchmal ist sie richtig farbenfroh. 

Es wird nicht sofort besser werden. Aber mit harter Arbeit und vor allem Geduld, werde ich es vielleicht irgendwann schaffen. Dabei wird die Angst immer mein Begleiter sein. Dies ist mir durchaus bewusst… 

Doch ich bleib dran… 

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

One response to “Könnten meine Augen Fotos machen…

  • Alice

    Finde es stark, dass du diesen Willen hast, es weiter zu versuchen! Und den Spruch „Erwarte nichts. Aber schätze alles.“ finde ich sehr treffend. Daran arbeite ich auch immer wieder.
    Wünsche dir viel Kraft weiterhin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Über das Leben & Lieben

Alles, was zum Leben & Lieben in meinem Kopf herumschwirrt...

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Mein Leben: Kreativität Depression Gedanken Declutter 40+

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

%d Bloggern gefällt das: