Urlaub vom Leben…

Heute konnte ich mich mal wieder überwinden eine Radtour zu machen. Ich musste einfach raus… Den Kopf frei bekommen. Hab das Gefühl, dass mein Hirn kurz vorm explodieren ist. 

So viele Gedanken… Sorgen… Zweifel… 

Ich stecke irgendwie in einer Krise. Unfähig was dran zu ändern… 

Finanziell stecke ich tief unten. Kann mir nicht mal Gesellschaft leisten… Freunde und Bekannte wollen sich mit mir treffen. Aber ich kann nicht… Will nicht den Leuten auf der Tasche liegen. Klar kann man auch was machen, was kein Geld kostet. Aber seien wir ehrlich… Man braucht immer (und wenn es nur ein bisschen ist) Geld. Naja… 
Es wird Zeit, dass sich in dieser Hinsicht was tut. Ich müsste wieder arbeiten gehen. Hm… Doch wie soll ich das anstellen? Bin ich denn fähig dazu? Ich meine, schaffe ich das?? Bin ich stark genug, um es durchzuziehen??? 

Meine aktuelle Gefühlslage sagt nein. Von der Gesundheit brauchen wir nicht sprechen… 

Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter. Ich weiß nicht was ich machen soll…

Ich muss was an meinem Leben ändern. Hab keine Kraft… Ich bräuchte eine Pause. Ein Urlaub wäre schön. Urlaub vom Leben… 

Doch da kommt wieder meine finanzielle Lage ins Spiel… Ohne Moos ist nix los. 

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

4 responses to “Urlaub vom Leben…

  • annieloveslilies

    das ist wirklich übel 😦 vielleicht könnte ein Minijob ein hilfreicher Zwischenschritt sein. zum Glück kommt bei dem schönen Wetter ein bisschen heimatliche Urlaubsstimmung auf!

    • donking1977

      Ich weiß nicht genau, wie das mit dem betreuten Wohnen wird… Ob ich da arbeiten kann. Bei mir in Oberrad gibt’s auch ein betreutes Wohnen… Allerdings für die richtigen schweren Fälle. Dort gibt es die Möglichkeit zu arbeiten. Zudem steht ja demnächst der Klinik Aufenthalt in der Hohemark an. Dort bin ich 14 Wochen weg. Müsste also danach mich umschauen…

  • miasraum

    Ok, ich muss mich wieder einschalten:-)
    Ich weiss, ich bin laut und manchmal nervig und habe immer was zu sagen oder zu schreiben:-)
    Einen Job? Echt Jetzt? Nein!
    Entschuldige, ich traue dir viel zu, ganz ehrlich!!! Aber: Deine Texte sprechen die Sprache: Bleib bei dir! Konzentriere dich auf dich! Das bist du wert! Sei du! Das ist erstmal dein Job! Der Rest kommt! Vertraue mir! Lasse dich nicht unter Druck setzen,ok?
    Schalte die fu… Gesellschaftskriterien aus! Die sind nichts wert!

    Engelbert Schinkel meinte:

    Das Leben ist schön, wenn man es mit Hoffnung und Neugier betrachtet!
    Ja, ist oki!:-)

    Das Leben ist so schön: ebenfalls von ihm!:-)

    Das Leben ist so schön,
    man darf es nicht vergeuden
    nicht leichtfertig verschleudern
    deswegen heben es sich viele
    für später auf!

    TOP!

    Nimm dir Zeit! Sch… auf den Rest!

    Etaws eigen, i I know:

    Wilde Rosen, duftig kleine,
    hab ich grad für dich erstanden.
    Hier, dein Seidenhemd, das feine,
    soll dich göttergleich gewanden.
    Sieh, ein Perlenbändelein
    flecht ich dir ins Haar hinein.
    Feine Ringe, zwei, drei, vier,
    reich ich dir zur weitren Zier.
    Rouge belebe deine Wangen,
    Frieden mag dein Herz empfangen.
    Puppenähnlich schaust du aus
    für die ewiglange Reise.
    Komm, nun singen wir von Strauss,
    leise unsre Abschiedsweise!
    Werner Tiltz

    Echt jetzt: Ich kenne dich nicht, aber ich mag dich—sehr—

    • donking1977

      Im Prinzip weiß ich, dass ich mich erst mal auf den richtigen Weg bringen sollte. Doch was ist der richtige Weg für mich? Mich wieder in die Arbeitswelt begeben, und dort anfangen wo ich als letztes aufgehört habe? Oder doch erst gesund werden? Nun, ich glaub kaum, dass ich jemals gesund werde. Liegt wohl darin, dass ich all meine „Päckchen“ zu lange mit mir rumschleppen musste. Irgendwo hab ich mal gelesen: Kommt Zeit, kommt Rat… Ich sollte geduldiger mit mir sein. Denn schließlich geht eine Erkrankung, die ich wie gesagt schon mein halbes Leben habe, nicht von heute auf morgen weg. Geduld… Die scheint wohl bei mir verloren gegangen zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Leben Gedanken Minimalismus 40+

Meine Welt in schwarz, weiß, (bunt?)

Meine Welt, Borderline, zurück ins Leben, verlorenes Herz, Internetliebe! Wer bin Ich? Wo gehöre ich hin?

%d Bloggern gefällt das: