Eine neue Art der Aggressivität…

Mir geht’s, nun ja… ganz gut. Denke ich… 

Die Tage kommen und gehen. Mal vergeht der Tag ziemlich schnell, aber im großen und ganzen zieht sich der Tag wie Kaugummi. 
Ich bemühe mich, den Tag irgendwie zu planen oder besser gesagt zu verplanen. Was unternehmen. Alles ist besser, als sinnlos daheim zu sitzen… 


Mir fällt in letzter Zeit auf, dass ich eine neue Art der Aggressivität an mir bemerke. Aggressiv mir und anderen gegenüber… Gegen mich ist das ja nix neues. Aber ich hab mich noch nie bei anderen aggressiv verhalten… 

Warum ist das so? Warum liegen die Nerven bei mir blank?? Ganz einfach. Weil ich nervlich wohl so ziemlich am Arsch bin. Fühle mich genervt… Angepisst… Hab kaum noch Luft zum atmen. Es läuft sehr unrund in meinem Leben. 

Nichts ist so gekommen, wie ich es noch bei meinem letzten Klinik Aufenthalt geplant hatte. 

Kein Klinik Aufenthalt in der Hohemark… Kein betreutes Wohnen… Keinen Therapieplatz… 

Aber!!!! Es ist zum Glück nicht alles scheiße. 

Ich hab euch doch von der Studie für meine Sozialphobie erzählt. 

Ich hab’s geschafft! Ich bin drin… Wurde heute morgen angerufen. Sie nehmen mich in die Studie auf. Wann es genau los geht, bekomme ich die nächste Woche gesagt. 

Endlich!!! Dabei hat selbst die Therapeutin mir wenig Hoffnung machen wollen. Doch nichtsdestotrotz… 

Es ist immerhin ein Anfang. 

Ich sollte meine Ziele neu bearbeiten. Neue Prioritäten setzen… 

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

One response to “Eine neue Art der Aggressivität…

  • miasraum

    Hi S. 😉
    das klingt doch megagut! Ich freue mich für dich, dass dies mit der Studie geklappt hat:-) Erwarte nichts und du bekommst alles:-) oder war das eher: Erwarte nichts, aber schätze alles!? Keine Ahnung:-), aber ich freue mich für dich!!! Ganz ehrlich!
    Was die Aggros betrifft: Etwas beängstigend;-), aber auf der anderen Seite: Du bestrafst dich dein Leben lang für etwas! Hin oder her…die Schuldigen sind nicht immer du:-) Pass auf mit deiner Macht:-), aber genieße den Sonnenschein:-) Ich wünsche dir das Beste:
    Ich wünsche Dir Augen, die die kleinen Dinge des Alltags wahrnehmen und ins recht Licht rücken.
    Ich wünsche Dir Ohren, die die Schwingungen der Untertöne im Gespräch mit anderen aufnehmen.
    Ich wünsche Dir Hände, die nicht lange zögern, zu helfen und gut zu sein.
    Ich wünsche Dir zur rechten Zeit das richtige Wort.
    Ich wünsche Dir ein liebes Herz, von dem Du Dich leiten läßt.
    Ich wünsche Dir: Freude, Zuversicht, Liebe, Gelassenheit, Glück, Demut.
    Ich wünsche Dir: Güte – Eigenschaften, die Dich das werden lassen, was Du bist und immer werden willst – jeden Tag ein wenig mehr!
    Ich wünsche Dir genügend Erholung und ausreichend Schlaf:-), Menschen, die Dich mögen und bejahen und Dir Mut machen, aber auch Menschen, die Dich bestätigen, die Dich anregen, die Dir Vorbild sein können, die Dir weiterhelfen, wenn Du traurig bist und müde und erschöpft.
    Ich wünsche Dir viele gute Gedanken und ein Herz, das überströmt in Freude und diese Freude weiterschenkt!
    Liebstens an dich,
    Mia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Leben Gedanken Minimalismus 40+

Meine Welt in schwarz, weiß, (bunt?)

Meine Welt, Borderline, zurück ins Leben, verlorenes Herz, Internetliebe! Wer bin Ich? Wo gehöre ich hin?

%d Bloggern gefällt das: