Du musst dein Ändern leben…

Ich hab mich mal wieder überwinden können, ein paar Zeilen zu schreiben. Nicht, dass ich momentan schlecht drauf bin. 

Mir geht’s sogar gut! Ziemlich gut wäre zwar übertrieben, aber ich fühle mich seit ein paar Wochen auf einem guten Weg… 

Morgen ist mein Klinik Aufenthalt zu Ende. Fünf Wochen stationär, und zwei Wochen teilstationär. 

Therapietechnisch hat mir der Aufenthalt hier rein gar nichts gebracht. Wie auch…!? Bei maximal zwei Therapien am Tag, wovon eine die Ergo Therapie war und die andere eine Depressionsgruppe, hab ich diesbezüglich alles schon mal mitgemacht. 
Es war der Kontakt zu den Mitpatienten, die mich wieder auf die richtige Spur gebracht haben. 

Mich nicht ins Zimmer zurück ziehen, sondern mich im Aufenthaltsraum aufhalten. Mit den Patienten ins Gespräch kommen… 

Tu was gegen deine Sozialphobie. Stell dich deiner Angst! 

Es kann nichts passieren… 

Sei stark… 

Und das war ich! 

Nach Ostern hab ich ein zweites Gespräch in München. Auf die Fahrt freue ich mich bereits… 

Hoffentlich ist das Wetter gut. 
Mit meinen Freunden hab ich mich ausgesprochen. Falls es mir wieder so schlecht geht und ich erneut ans aufgeben denke, mach ich mein Mund auf. 

Gut… Das hab ich zwar schon mal versprochen, aber ich will es nicht nochmal soweit kommen lassen. 
Es ist nie zu spät, um sein Leben neu zu gestalten! 

Wer sich nicht ständig neu erschafft, ist des Todes… 
It’s kind of a funny story

Ich versuche mich wieder öfter zu melden… 

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

3 responses to “Du musst dein Ändern leben…

  • shopgirl71

    Wow, jetzt biste aber mal auf den richtigen Pfad gekommen. Da drücke ich dir mal doppeltfeste die Däumchen, das du jetzt die Kurve kriegst. Du kannst das.

    • donking1977

      Naja, auf dem richtigen Pfad bin ich glaub ich erst, wenn ich kein Interesse mehr habe zurück zu schauen… 😉 Aber ich bin auf nem guten Weg… Denke ich…

      • shopgirl71

        Das Vergangene prägt und wird dir immer in schmerzhafter Erinnerung bleiben, es kommt immer drauf an, wie man es letztendlich verarbeitet und sich daraus weiter entwickelt.Du kannst jetzt neue Kraft tanken, nutze es. Ich wünsch dir viel Glück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Über das Leben & Lieben

Alles, was zum Leben & Lieben in meinem Kopf herumschwirrt...

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Mein Leben: Kreativität Depression Gedanken Declutter 40+

Borderline

Ich und mein Borderline mein Borderline und ich

%d Bloggern gefällt das: