Kein klares nein, macht’s so viel vielleichter…

Ich habe eine Neuigkeit, die ich euch nicht vorenthalten kann. Bzw nicht mehr kann… Denn ich weiß es schon ein paar Tage. Musste es aber irgendwie erst mal selbst richtig verarbeiten.
Am Mittwoch bekam ich einen Anruf von einer Klinik bei der ich mich beworben hatte. Mittwoch den 07.06. geht’s für mich nach Bayern… Leider nicht in die Landeshauptstadt München, sondern in die Nähe von Passau.

Dort in dem kleinen Städtchen namens Freyung war ich als Kind mit meinen Eltern damals… Zum Glück nur um dort Urlaub zu machen.

Mit einer Essstörung hätte ich mich aber bereits damals dort bewerben können…

Mit dem Anruf hab ich zu diesem Zeitpunkt niemals gerechnet. Warum auch? Ging doch noch nie so schnell…!? Hm…

Zudem geht es mir sehr gut! Ich gehe meinem Sport nach. Genieße das Wetter in vollen Zügen…

Bin mit Leuten unterwegs, die ich mag.

Was will man mehr? Ich bin ein bescheidener Mann… Mir reicht das, um leben zu wollen!

Ich war sogar so soweit, dass ich überlegt habe, mir hier in Frankfurt oder Umgebung ne Wohnung zu suchen.

Denn ich bin mir ziemlich sicher, wenn sich meine Wohnsituation ändert, ich vielleicht wieder so Fuß fassen kann. Natürlich weiß ich, dass das ohne Hilfe nicht zu schaffen ist…

Oh man…

Das mit daheim macht mir echt zu schaffen.

Ich liebe meine Mutter! Aber mit ihrer Art komme ich einfach nicht zurecht… Drum brauche ich einen räumlichen Abstand.

Vielleicht normalisiert sich das wieder.

Ich weiß es nicht.

Vielleicht…

Natürlich habe ich auch schon München kontaktiert. In voller Vorfreude dachte ich mir, sie bestätigen mir jetzt am Telefon, dass dort der nächste Platz reserviert ist.

Hat sie nicht.

So könnte es vielleicht auch passieren, dass ich nach dem Klinik Aufenthalt wieder zurück nach Hause müsste!

Naja…

Wie heißt es so schön:

Abwarten, Tee trinken.

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

2 responses to “Kein klares nein, macht’s so viel vielleichter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Leben Gedanken Minimalismus 40+

Meine Welt in schwarz, weiß, (bunt?)

Meine Welt, Borderline, zurück ins Leben, verlorenes Herz, Internetliebe! Wer bin Ich? Wo gehöre ich hin?

%d Bloggern gefällt das: