Wo andere Urlaub machen…

Seit gestern bin ich wieder stationär. Wieder eine Klinik… Wieder geht’s um meine Bulimie. 
Mein erster Tag in der neuen Klinik ist seit einer Stunde zu Ende. 

Therapien habe ich zwar noch keine, und dennoch bin ich für heute gut bedient. 

Meine Nacht war ganz gut. Hab schon um acht im Bett gelegen. Nach rund 24 Stunden wach,  knappe 500 Kilometer und jede Menge neuer Eindrücke darf man auch mal so früh ins Bett gehen. 


 

Vom Ablauf her ist diese Klinik anders, als ich es von der Uniklinik Frankfurt kenne. Für Esspatienten fängt der Tag um 06:35 Uhr an. Wiegen ist angesagt. Ich muss jeden Mittwoch und Samstag zum wiegen. 

Im Gespräch mit meiner Therapeutin wurde ich gefragt, wie oft ich gewogen werden möchte. 

Ich persönlich stelle mich daheim mehrmals am Tag auf die Waage. Wird für mich wieder eine große Umstellung, „nur noch“ zwei mal die Woche zu wiegen… 
Nach dem wiegen geht’s gemeinsam mit den Leuten aus der Essgruppe um 07:05 zum Frühstück. 

Esspatienten werden in vier verschiedenen Stufen (0-3) eingeteilt. Je nach Härtegrad der Krankheit… 

Ich bin ich Stufe eins. 

Ich muss alles auf dem Teller probieren und versuchen auf zu essen. 

Eine Essbegleitung sitzt mit am Tisch… 

Zum Essen hat man 25 Minuten Zeit. Für mich zwar kein Problem, aber ich denke mir, dass diese Zeit für andere ziemlich knapp bemessen ist. 
Nach jeder Mahlzeit wird im Aufenthaltsraum eine gemeinsame Essensruhe gehalten. 
Die Therapie Angebote sind ziemlich breit gefächert. Sogar eine Tanz-Gruppe gibt’s hier. 

  • Bewegungstherapie
  • Schlaf-Gruppe
  • Kunsttherapie
  • Yoga
  • Tanz Gruppe 
  • Koch Gruppe
  • Achtsamkeit 
  • Skill Gruppe 

Man hat im Eingangsbereich sein eigenes Postfach. Am Postfach werden von der Pflege regelmäßig Notizen angebracht, falls sich am Therapieplan was ändern sollte. 
Bisher habe ich nur eine Sache zu bemängeln…. 

Kaffe! Den gibt’s nämlich hier im Haus nur zum Frühstück. Und auch nur eine Tasse! 

Für mich alten Kaffee-Junkie ein no-go! Das erste was ich mir besorgt habe war eine Dose löslichen Kaffee. 
Am Wochenende möchte ich mich in der Gegend ein wenig umschauen. 

Ich werde die freie Zeit dafür nutzen, den bayrischen Wald für mich zu entdecken… 
Mein nächster Eintrag wird wohl dann Anfang der Woche kommen. 

Advertisements

Über donking1977

Frankfurter aus Überzeugung... Blogger... Technik verrückt... Natürlich auch auf Twitter und Google+ zu finden. Zeige alle Beiträge von donking1977

5 responses to “Wo andere Urlaub machen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Adrenaline kills pain

The axiom of equality

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Rina Wi

Photography

28 Tabs

"Stellt euch mein Gehirn wie einen Internetbrowser vor: 28 Tabs sind offen... mindestens 8 davon hängen und ich hab keine Ahnung wo diese Musik herkommt."

Worn

Mein kleines "Wut-Tagebuch"

Ein Potpourri aus meinem Leben

Leben Gedanken Minimalismus 40+

Meine Welt in schwarz, weiß, (bunt?)

Meine Welt, Borderline, zurück ins Leben, verlorenes Herz, Internetliebe! Wer bin Ich? Wo gehöre ich hin?

%d Bloggern gefällt das: